Angebote zu "Rahmen" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Mitterweger, L: Schülerfirma als Methode im Rah...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.01.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Schülerfirma als Methode im Rahmen der Berufsorientierung und der wirtschaftlichen Bildung, Autor: Mitterweger, Linda, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Erwachsenenbildung, Seiten: 36, Informationen: Paperback, Gewicht: 70 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Schülerfirma als Methode im Rahmen der Beru...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schülerfirma als Methode im Rahmen der Berufsorientierung und der wirtschaftlichen Bildung ab 12.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Erziehung & Bildung,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Ökonomische Bildung in der Grundschule - Wie Ki...
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl der Bereich ,Wirtschaft' die Lebenswelt von Kindern beeinflusst, spielt ökonomische Bildung in deutschen Grundschulen bisher kaum eine Rolle. Kindern sind wirtschaftliche Unterrichtsinhalte oft lediglich am Rande sozialwissenschaftlich geprägter Unterrichtssequenzen zugänglich, in denen ökonomische Zusammenhänge so starke didaktische Reduktion erfahren, dass sie trivial werden und kaum vertiefende Einblicke ermöglichen. Doch Ökonomie ist ein wichtiger Lernbereich für Kinder, wenn es um die Erschließung der Welt geht.Hier spielt das Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung eine Rolle, das auch im Hinblick auf Bildungsanstrengungen vorsieht, ökonomische Dimensionen des Lebens mit ökologischen und sozio-kulturellen Dimensionen zu vernetzen. Bildung für Nachhaltige Entwicklung unterstützt eine ganzheitliche Herangehensweise an Themen, fragt nach Gerechtigkeit und weitet den lokalen Gegenwartsblick in Richtung globale Zukunft.Geht es um einen ökonomischen Schwerpunkt im Rahmen von Bildung für Nachhaltige Entwick lung, so ist die Organisation einer Schülerfirma eine besonders geeignete Umsetzungsform, aller­dings lag hier bisher der Fokus hauptsächlich auf Lerngruppen ab der Sekundarstufe I. Doch im Hin blick auf den Bildungsauftrag der Grundschule, grundlegende Bildung zu fördern, ist es nötig und auch möglich, bereits Schülerinnen und Schülern in den Klassen 1 bis 4 Grundlagen zu vermitteln, an die der Unterricht weiterführender Schulen anknüpfen kann. In diesem Kontext haben die Grundschule Marienwerder in Hannover, die Firma Pelikan und die Universität Hannover ein Pilotpro jekt zur handlungsorientierten ökonomischen Bil dung durchgeführt, über das hier berichtet wird. Im Rahmen dieses Projektes wurden Unterrichts module zum Wirtschaftslernen mit Kindern entwi ckelt und erprobt. Als Kern des Pilotprojektes wur de ein selbst organisierter Schülerladen eingerichtet und empirisch begleitet, um auf dieser Basis das gemeinsame Anliegen einer Förderung der ökono mischen Bildung unter dem Leitbild der Nachhalti gen Entwicklung wissenschaftlich fundiert weiter voranzutreiben.

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Ökonomische Bildung in der Grundschule - Wie Ki...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl der Bereich ,Wirtschaft' die Lebenswelt von Kindern beeinflusst, spielt ökonomische Bildung in deutschen Grundschulen bisher kaum eine Rolle. Kindern sind wirtschaftliche Unterrichtsinhalte oft lediglich am Rande sozialwissenschaftlich geprägter Unterrichtssequenzen zugänglich, in denen ökonomische Zusammenhänge so starke didaktische Reduktion erfahren, dass sie trivial werden und kaum vertiefende Einblicke ermöglichen. Doch Ökonomie ist ein wichtiger Lernbereich für Kinder, wenn es um die Erschließung der Welt geht.Hier spielt das Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung eine Rolle, das auch im Hinblick auf Bildungsanstrengungen vorsieht, ökonomische Dimensionen des Lebens mit ökologischen und sozio-kulturellen Dimensionen zu vernetzen. Bildung für Nachhaltige Entwicklung unterstützt eine ganzheitliche Herangehensweise an Themen, fragt nach Gerechtigkeit und weitet den lokalen Gegenwartsblick in Richtung globale Zukunft.Geht es um einen ökonomischen Schwerpunkt im Rahmen von Bildung für Nachhaltige Entwick lung, so ist die Organisation einer Schülerfirma eine besonders geeignete Umsetzungsform, aller­dings lag hier bisher der Fokus hauptsächlich auf Lerngruppen ab der Sekundarstufe I. Doch im Hin blick auf den Bildungsauftrag der Grundschule, grundlegende Bildung zu fördern, ist es nötig und auch möglich, bereits Schülerinnen und Schülern in den Klassen 1 bis 4 Grundlagen zu vermitteln, an die der Unterricht weiterführender Schulen anknüpfen kann. In diesem Kontext haben die Grundschule Marienwerder in Hannover, die Firma Pelikan und die Universität Hannover ein Pilotpro jekt zur handlungsorientierten ökonomischen Bil dung durchgeführt, über das hier berichtet wird. Im Rahmen dieses Projektes wurden Unterrichts module zum Wirtschaftslernen mit Kindern entwi ckelt und erprobt. Als Kern des Pilotprojektes wur de ein selbst organisierter Schülerladen eingerichtet und empirisch begleitet, um auf dieser Basis das gemeinsame Anliegen einer Förderung der ökono mischen Bildung unter dem Leitbild der Nachhalti gen Entwicklung wissenschaftlich fundiert weiter voranzutreiben.

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Schülerfirma an einer 'Schule mit dem Fördersch...
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau, 48 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Projekt Schülerfirma lernte ich im Rahmen meines zweiten Blockpraktikums im September 2006 an einer 'Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung' (SFG) kennen. Da ich mein Praktikum nicht in der Klasse mit der Schülerfirma absolvierte, lernte ich diese zunächst nur durch Erzählungen und als Kunde des 'Schülercafes' kennen. Mein Interesse daran war geweckt, denn das sah nicht nach normalem Unterricht aus. Ich informierte mich bei Lehrern aus der Schule darüber, und je mehr sie davon erzählten, desto erstaunter war ich, dass dies an einer 'Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung' möglich war. Da ich zu dem Zeitpunkt ein Thema für meine Examensarbeit suchte, entschied ich mich, diese über Schülerfirmen zu schreiben. Nun wollte ich mehr darüber wissen. Ich absolvierte ein weiteres Praktikum an dieser Schule, dieses Mal in der Werkstufe, der Klasse mit der Schülerfirma. Ich lernte die Arbeit der Schüler in einem zweiwöchigen Praktikum kennen und war erstaunt, zu welchen Leistungen sie in der Lage sind. Jeden Freitag versorgten sie die komplette Schule mit ihrem Angebot zum Frühstück. Und jeden Dienstag bereiteten sie ein Catering für die Menschen aus der WfbM (Werkstatt für behinderte Menschen) in ihrer Stadt vor. Doch nicht nur die Vorbereitung war ihr Job; auch der Einkauf und der Verkauf gehörten zu ihren Aufgaben. Die Schüler sind dadurch in der Lage, mit Geld umzugehen, aber auch Begriffe wie Umsatz und Gewinn waren ihnen bekannt und konnten berechnet werden. Durch die-se Leistungen, mit denen auch die Lehrer nicht gerechnet haben, liess ich mich immer mehr von dieser Methode begeistern. Doch bisher kannte ich nur die Praxis. Wie sieht es mit der Theorie aus? Was sagt die wissenschaftlich

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Schülerfirma an einer 'Schule mit dem Fördersch...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau, 48 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Projekt Schülerfirma lernte ich im Rahmen meines zweiten Blockpraktikums im September 2006 an einer 'Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung' (SFG) kennen. Da ich mein Praktikum nicht in der Klasse mit der Schülerfirma absolvierte, lernte ich diese zunächst nur durch Erzählungen und als Kunde des 'Schülercafes' kennen. Mein Interesse daran war geweckt, denn das sah nicht nach normalem Unterricht aus. Ich informierte mich bei Lehrern aus der Schule darüber, und je mehr sie davon erzählten, desto erstaunter war ich, dass dies an einer 'Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung' möglich war. Da ich zu dem Zeitpunkt ein Thema für meine Examensarbeit suchte, entschied ich mich, diese über Schülerfirmen zu schreiben. Nun wollte ich mehr darüber wissen. Ich absolvierte ein weiteres Praktikum an dieser Schule, dieses Mal in der Werkstufe, der Klasse mit der Schülerfirma. Ich lernte die Arbeit der Schüler in einem zweiwöchigen Praktikum kennen und war erstaunt, zu welchen Leistungen sie in der Lage sind. Jeden Freitag versorgten sie die komplette Schule mit ihrem Angebot zum Frühstück. Und jeden Dienstag bereiteten sie ein Catering für die Menschen aus der WfbM (Werkstatt für behinderte Menschen) in ihrer Stadt vor. Doch nicht nur die Vorbereitung war ihr Job; auch der Einkauf und der Verkauf gehörten zu ihren Aufgaben. Die Schüler sind dadurch in der Lage, mit Geld umzugehen, aber auch Begriffe wie Umsatz und Gewinn waren ihnen bekannt und konnten berechnet werden. Durch die-se Leistungen, mit denen auch die Lehrer nicht gerechnet haben, ließ ich mich immer mehr von dieser Methode begeistern. Doch bisher kannte ich nur die Praxis. Wie sieht es mit der Theorie aus? Was sagt die wissenschaftlich

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot